Behandlung

Eine osteopathische Behandlung geht immer einher mit einer Bestandsaufnahme durch Inspektion (visuelle Befundung/Untersuchung) und Palpation (manuelle Untersuchung durch abtasten mit den Händen).  Ein Anamnesegespräch geht der Erstbehandlung voraus. Folgebehandlungen werden mit einem Gespräch zur aktuellen Situation eingeleitet. Der ganze Körper wird einbezogen, je nach Beschwerdebild werden unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt und es werden craniale-, viszerale- und/oder parietale Techniken angewandt . (Techniken, die am Schädel, den Organen, dem Bewegungsapparat und dem verbindenden Gewebe wirken.)

Zur körperlichen Untersuchung und bei bestimmten Techniken ist es nötig sich bis auf die Unterwäsche zu entkleiden und sich auch abseits der Liege zu bewegen. Ansonsten wird auf einer bequemen Liege behandelt. Sie sollten ungeschminkt zur Behandlung kommen.
Eine kurzes Nachgespräch findet direkt im Anschluss statt.

Die Behandlung von Babies, Kindern und Jugendlichen findet nur mit deren (verbaler oder nonverbaler) Zustimmung statt. Manchmal kann das von den Erwartungen der Erwachsenen abweichen. Nur sehr selten kommt es zu gar keinem therapeutischen Kontakt.

Eine einzige Behandlung kann nicht aufarbeiten, was sich über längere Zeit aufgebaut hat. Dennoch sollten Sie nach 3-5 Behandlungen eine deutliche Veränderung spüren. Je nach Beschwerdebild beträgt der Abstand zwischen den Behandlungen 2-6 Wochen oder länger. Es kann aussreichend sein mit 1-2 Behandlungen pro Jahr das Erreichte aufrecht zu erhalten. Ziel ist es, dem Mensch und seinem Körper die Möglichkeiten zu eröffnen, seine Selbstheilungsmechanismen zu nutzen, ohne ihn in eine Überforderung oder Behandlungsabhängigkeit zu bringen. Für Babies, Kinder und Jugendliche kann es sinnvoll sein, die Wachstumsphasen zu begleiten.
Basis meiner Arbeit ist der ganze Mensch und die Informationen, die ich von ihm und seinem Körper erhalte. Ihre Mitarbeit ist ausdrücklich erwünscht, denn Sie selbst gestalten Ihren Heilungsprozess, während ich Sie begleite.

Mit Achtsamkeit und Respekt für die individuellenUta A. Manger Bewegungs- und Spannungsmuster begegne ich Ihnen und Ihrem Körper. Ich lade Sie ein, sich selbst neu zu organisieren.
Dadurch resultierende Veränderungen können sich in alle Ebenen ausweiten. Dieser Prozess setzt sich m
eist nach der Behandlung für einige Zeit fort.